Historie

Ende 19. Jahrhundert

 

 

Der Urgroßvater Andreas Fischer ist Schuhmacher in Münster (Westfalen) und verarbeitet Leder für Mass-Schuhe, Reitstiefel und Offiziersschuhwerk.

 

 

Anfang der dreißiger Jahre

Großvater Bernhard Fischer zieht nach Frankfurt und wird Teilhaber einer Ledergroßhandlung in Frankfurt am Main.

1951


Die Jahre des Wiederaufbaus und das Wirtschaftwunder beginnen, und am 01.01.1951 gründet  Bernhard Fischer zusammen mit seinem Sohn Herbert Fischer die Ledergroßhandlung Bernhard Fischer KG in Frankfurt  am Untermainkai.  Sie konzentrieren sich auf Leder aller Art mit dem Schwerpunkt Schuhleder.

 

Bernhard Fischer ist sehr lange Vorsitzender des Gesamtverbandes des Deutschen Leder-Groß- und Außenhandels und wird nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstandsgremium zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

1980

Thomas und Herbert Fischer
Thomas und Herbert Fischer

Am 01.01.1980 tritt der heutige Inhaber Thomas Fischer in der 3. Generation in das Unternehmen ein und erlebt die boomenden Jahre der Pelzindustrie am Standort Frankfurt. Für die neuartigen Verarbeitungen von Pelzen werden hochwertige Leder benötigt, und auf dieses Geschäftsfeld spezialisiert sich das Unternehmen nach und nach.

1984

 

 

01.08.1984 tritt dann Charlotte Fischer, Ehefrau von Thomas Fischer, in die Firma ein. Mit der Veränderung am Markt für Bekleidungspelze profiliert sich die Firma Fischer bis ins Jahr 2000 anlässlich der massiven Umarbeitungswelle bei den etablierten Kürschnern in Frankfurt und in den Ländern Europas.

 

2000

Mit Beginn des neuen Jahrtausends folgt dann eine  Konzentration auf die Modebranche mit feinen Ledern aus den besten europäischen Gerbereien, vornehmlich aus Italien. Bekannte Modemarken aus dem In- und Ausland schätzen die hervorragende Qualität und die große Auswahl an Farben.  Schnelle Lieferzeiten über ein gut sortiertes Lager werden durch individuelle Gerbungen und eine Vielzahl an Sonderfarben ergänzt.

Der Schritt in die Modebranche hat sich gelohnt.  Neben hochwertigen Maßschneidern versorgen sich namhafte Modelabels mit Leder der Firma Fischer handselected Leather. Referenzen möchte der Inhaber nicht preisgeben, aber es sind nicht selten sehr bekannte Namen aus dem Haute Couture- und Pret á Porter-Bereich.

Kontakte zu den besten Gerbereien dieser Welt und eine fundierte Warenkenntnis machen es immer wieder möglich, feinste Leder noch besser zu bekommen.

Charlotte Fischer
Charlotte Fischer

Was einst mit der Liebe zu den natürlichen Ledern um 1930 begonnen hat, wird nun in der 3. Generation mit dem gleichen Enthusiasmus wie damals weitergeführt. Mit dem persönlichen Service eines Familienbetriebes freut sich Fischer handselected Leather auf Sie.